Über uns

Über uns


Heliaden ist ein Einzelunternehmen, das mit vielen Bernsteinschmuck-Herstellern aus dem Baltikum kooperiert und auch Schmuck selbst herstellt. Die Mission: Ich möchte mit der Kollektion besonders junge modebewusste Menschen für Bernstein begeistern.

12929823293_887cf0ccc8_o

Ich habe aus dem Ostseeraum (Polen, Russland-Kaliningrad, Litauen, Lettland, Estland) handgefertigte Produkte ausgewählt, die besonders feminine, zierliche oder dezente Eigenschaften in Kombination mit Bernstein, den Edelmetallen Silber oder Gold im Schmuck betonen. Im Sortiment werden auch Schmuckstücke mit orientalischen und romantischem Design angeboten.

Agnieszka Piwowarczyk, Inhaberin - Heliaden Bernsteinschmuck
 

Über die Herkunft des Wortes "Heliaden"


Die Tränen der Heliaden: Verewigt ist der Bernstein schon in der antiken Mythologie in den "Metamorphosen" des römischen Dichters Ovid (43 vor Christus bis 17 nach Christus). Phaëton, der Sohn des Sonnengottes Helios, rang seinem Vater den Wunsch ab, wenigstens einen Tag lang dessen Sonnenwagen lenken zu dürfen, den Helios jeden Tag aufs Neue über den Himmel von Ost nach West steuerte.

Der Sonnengott gewährte seinem Sohn die Bitte. Die Schwestern des Phaëton, die Heliaden, legten den wilden Pferden des Sonnenwagens das Geschirr an.

Übermütig trieb Phaëton die vier feurigen Himmelsrösser zur rasenden Fahrt an. Bald schon verlor er die Kontrolle über den Wagen und das Gespann verließ die vorgeschriebene Bahn.

Die Rösser rissen den Wagen nach oben und tief nach unten, Berge wurden angezündet, Landstriche zu Wüsten verwandelt und Flüsse zum Kochen gebracht.

Um noch mehr Unheil zu verhindern, schleuderte Göttervater Zeus Phaëton mit einem Blitz vom Wagen. Sein Leichnam stürzte in den Fluss Eridanos, und Zeus löschte mit einem Regen den Weltenbrand.

Die Heliaden bargen den toten Bruder und vergossen viele Tränen. Dabei wurden sie von Zeus in Pappeln verwandelt. Ihre Tränen, die im Moment der Verwandlung noch aus den Baumrinden perlten, wurden später im Sonnenlicht zu Bernstein.
 

bernsteinheliosakg100_126__v-gseapremiumxl
Helios auf seinem Sonnenwagen

Tatsächlich kommt dieser Mythos dem Ursprung des Bernsteins erstaunlich nahe – ein Wissen, das späteren Epochen lange verborgen geblieben ist.

Seit vielen Jahrtausenden begleitet Bernstein die Menschheitsgeschichte. Funde belegen, dass schon vor mehr als 3000 Jahren mit Bernstein gehandelt und der Stein bearbeitet wurde.

Einer Notiz Plinius des Älteren zufolge schickte Kaiser Nero um 56 nach Christus seine Reiter an die germanische Küste mit dem Befehl, Bernstein nach Rom zu bringen.

Quelle: http://www.planet-wissen.de/natur/schmuck/bernstein/pwiebernsteingeschichte100.html

Heliaden_Logo_Schrift_4_3_Kopie_350

Hinweis: Im modern gestalteten Logo befindet sich eine Andeutung auf eine Träne in Bernsteinfarben.
 

Herkunft und Echtheitszertifikat


Der Bernsteinschmuck, der in meinem Onlineshop angeboten wird, kommt von den besten Produzenten aus dem Ostseeraum in Polen, Russland-Kaliningrad, Litauen, Lettland oder Estland. Ich achte beim Einkauf auf Handfertigung mit guter, haltbarer Verarbeitung. Auf Wunsch sende ich ihnen gerne das entsprechende Echtheitszertifikat vom Produzenten per Email. Schrieben Sie mich über info@heliaden.de oder das Kontaktformular an.

712_bern